Wie oft fühlst du Ärger oder Wut?

Regelmäßig - Oft - Manchmal - Selten - Nie?


Fakt ist:
Ärger und Wut sind deine Gefühle auf bestimmte auslösende Situationen. Deine Reaktion kann dann ganz leise sein - du „frißt“ diese Gefühle in dich rein oder aber du „schreist“ sie raus. Beides tut auf Dauer weder dir noch anderen gut.

Die Herausforderung dabei:
Es sind ausschließlich DEINE Gefühle, für die sonst niemand verantwortlich ist, außer du selbst.

Die Erkenntnis daraus:
„Nimm die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht!“ (Konrad Adenauer)

Und jetzt?
Entspannung: Denn wenn andere für deine Gefühle nicht ver-antwortlich sind, dann bist du auch nicht Opfer, sondern kannst dich zukünftig bewusst für eine andere Reaktion auf bestimmte auslösende Situationen entscheiden. Dafür solltest du deine Gefühle von Ärger und Wut hinterfragen lernen. Denn häufig hat deine Reaktion nichts mit dem Auslöser zu tun, sondern mit deinen inneren Mustern und Erfahrungen. Ist da vielleicht ein Bedürfnis, das du bisher nicht bewusst wahrgenommen hast?

Was fühlst du genau?
Was ist eigentlich passiert - wie haben andere die Situation von „Außen“ wahrgenommen?
Welche deiner Bedürfnisse bleiben unausgesprochen?
Welche Wünsche hast du, wenn du Ärger und Wut fühlst?
Welche deiner Werte und Überzeugungen wurden vielleicht übergangen?
Gibt es immer andere Auslöser, aber dein eigentliches Bedürfnis dahinter ist immer das Gleiche?

Wenn es nur so einfach wäre, das immer genau zu beantworten -
Die wahren Gründe liegen oft versteckt und unbewusst in uns und es bedarf manchmal neuer Impulse oder Perspektiven diese zu erkennen.
 
Bei mir waren es ein paar einschneidende Erlebnisse in der Kindheit, die dazu geführt haben, dass ich mich oft nicht ernst genommen fühl(t)e.
Mein Motiv „Anerkennung“ ist daher auch recht hoch…
Da reicht schon ein „gutgemeinter“ Tipp des Partners im falschen Moment und Ton und ich hab im besten Fall nur schlechte Laune - wenns schlecht läuft, fallen mir grundsätzlich ganz viele Themen ein, warum ich es einfach nicht kann, es nie allen recht mache und verdammt nochmal jetzt einfach mal die Tür zu knalle und spazieren gehe…soll doch wer anders weiter machen…!!! Und übrigens fällt mir zu ihm auch ganz viel ein was er immer…

Übrigens wir sind seit 30 Jahren verheiratet und glücklich - und doch wusste ich lange Zeit nicht warum ich immer mal wieder diese Gefühle von Ärger und Wut habe…aus dem Nichts und bei ganz normalen Alltagssituationen - während er ganz gelassen ist…

Jetzt kann ich formulieren: „Ich fühle mich gerade  nicht ernst genommen von dir“ Und dann kann er reagieren…erklären oder erkennen, dass auch er vielleicht „überreagiert“ - doch das wäre noch zu ergründen woher das kommt….

Einen guten Start in die Woche mit der Frage:
Was hat euer Ärger und eure Wut eigentlich mit euch selbst zu tun?

Gerne bin ich euch behilflich beim Erforschen dieser Antwort.