Wie triffst Du Entscheidungen?


Im Alltag treffen wir ständig Entscheidungen - meist geschieht dies automatisch und unbewusst - wir machen einfach.

Ab und an werden Themen an uns herangetragen und wir haben die Wahl:
Mach ich oder mach ich nicht?

Und da fängt es an interessant zu werden...

Welcher Typ bist Du? - 
Kommt drauf an, um was es geht und wie du so tickst...

"Herz über Kopf" als Kompass für deine Entscheidung wäre mein Impuls für dich - das ist aber nicht immer einfach.

Das heißt nicht: "Herz oder Kopf".
Wir wollen ja weder herzlos noch kopflos agieren...

Der Entscheidungs-Prozess ist im besten Fall immer ganzheitlich:
Was denke ich? (Kopf)
Was fühle ich? (Herz)
Was nehme ich körperlich dazu wahr? (Bauch)
Was tue ich konkret? (Handlung)

In den meisten Fällen aber DENKEN und HANDELN wir nur.
Wir agieren im Außen und werden in unserem "Hochglanzprospekt" dann auch wahr genommen.
Unsere Mitte - das LEISE oder auch UNBEWUSSTE - bleibt oft ungehört. Das ist im Außen auch nicht sichtbar für andere - manchmal auch gar nicht für uns selbst:
Da ist vielleicht ein komisches Gefühl in der Magengegend, Druck und Stress irgendwo ganz weit innen, Emotionen, die nicht zur "überlegten" Handlung passen würden...

"Herz über Kopf"

kann dann heißen, Gefühle und Wahrnehmungen zu beachten und "lauter zu drehen" und einen inneren Dialog zu starten:

Was brauche ich jetzt?
Wofür ist das gut?
Was machst Sinn?

Um dann im nächsten Schritt ins Denken und Handeln zu kommen und letztendlich "ganzheitlich" zu entscheiden - manchmal auch den Kurs wieder zu ändern...
...dann fühlen wir uns gut mit unserer Entscheidung, sind im Flow, haben Energie, Kraft und Glücksgefühle.
Wir sind  "Im-Frieden" mit uns und der Welt.

Wirklich? - Ihr habt schon eine Ahnung:

Was denken jetzt die anderen?
Wie kommt das an?
Muss ich mich Rechtfertigen?
Ist nicht der Grund meiner Entscheidung nachzuvollziehen?
Vielleicht doch Zähne zusammenbeißen und durch?
Was würde jetzt X oder Y dazu sagen?


Je nach eurer persönlichen Motiv- und Bedürfnisstruktur nach Anerkennung, Fürsorge, Status oder all den möglichen inneren Kritikern "Das kannst du so nicht machen" ...kostet das Mut und Kraft, weil wir dann vielleicht nicht so agieren, wie es den Erwartungen unseres Umfeldes entspricht.

Ja dann ist es eben so! - Was kann daran auch gut sein für mich selbst?

Diesen Impuls "Herz über Kopf" immer mal wieder in euren Entscheidungsprozess einzubeziehen, habe ich heute in meinen Gedankensplittern gerne mit euch geteilt.

Wie triffst DU deine Entscheidungen? - Schreib mir gerne...